Profilbild: für die Berufsausbildung der Fachlagerist/in

Berufstyp:

Anerkannter Ausbildungsberuf mit Fortset­zungsmöglichkeit (*)

 

Ausbildungsart:

Duale Berufsausbildung, geregelt nach Be­rufsbildungsgesetz (BBiG)

 

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

 

Lernorte:

Bei uns im Ausbildungszentrum für Transport & Verkehr Mendera z.B. oder in einen Ausbildungsbetrieb mit dem Besuch einer Berufsschule.

 

(*) Die Berufsausbildung kann ggf. durch eine darauf aufbauende Ausbildung ergänzt werden.

 

Was macht man in diesem Beruf?

Fachlageristen und ­lageristinnen nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapiere die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen.

Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Dabei achten sie darauf, dass die Waren unter optimalen Bedingungen gelagert werden. In regel­mäßigen Abständen kontrollieren sie den Lagerbestand und führen Inventuren durch.Für den Versand verpacken sie Güter, füllen Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen Lkws. Sie kennzeichnen, beschriften und sichern Sendungen. Dabei beachten sie ein­schlägige Vorschriften, wie z.B. die Gefahrgutverordnung und Zollbestimmungen. Die Gütertranspor­tieren sie mithilfe verschiedener Transportgeräte und Fördermittel,wie beispielsweise Gabelstapler oder automatische Sortieranlagen.

 

Wo arbeitet man?

Fachlageristen und ­lageristinnen arbeiten hauptsächlich

• bei Speditionsbetrieben und anderen Logistikdienstleistern

• im Logistikbereich bei Industrie­ und Handelsunternehmen unterschiedlicher Wirtschaftsberei­che Sie sind vorwiegend im Lager tätig,teilweise auch in Kühlhäusern. An Verladerampen verstauen sie Güter z.B. auf Lkws.

 

Worauf kommt es an?

• Fachlageristen und ­lageristinnen bedienen Förder­ und Sortieranlagen und führen Gabel­stapler, Kräne oder Hebebühnen. Hierfür ist Umsicht erforderlich. Um z.B. Lieferungen für den Versand richtig zusammenzustellen, ist Sorgfalt wichtig.

• Kenntnisse in Mathematik brauchen sie z.B. zur Ermittlung von Gesamtgewicht und Raum­ bedarf von Gütern. Da Lager/Logistik eine internationale Branche ist, sind Englischkenntnis­se von Vorteil, z.B. für die Kommunikation mit Lieferanten aus dem Ausland.

 

www.berufe.tv/ausbildungsberufe/verkehr-logistik-und-transport/logistik-und-transport/fachlagerist-in/

 

Nach oben


Berufsausbildung mit IHK-Abschluß.

 

Die Ausbildung für die beschleunigte Grundqualifizierung nach dem BKrfQG mit der IHK Prüfung, für Bus- und Lkw Fahrer , ist bei uns als laufender Einstieg möglich.

 

Die Zweijährige Berufskraftfahrer "BERUFSKRAFTFAHRER GÜTERKVERKEHR" LKW

und "BERUFSKRAFTFAHRER PERSONENVERKEHR" BUS

wir beginnen am 15.08.2019.

 

FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK

FACHLAGERIST / IN.

DER EINSTIEG IST BIS ZUM SOMMER MÖGLICH.

 

 


CertEuropa nach AZAV

Als zugelassener und durch die CertEuropa zertifizierter Bildungsträger
bieten wir bestimmte Bildungsmodule über alle öffentliche Träger, z.B. die Agentur für Arbeit (KURSNET der Agentur für Arbeit) über Bildungsgutschein an.